Die Musik will gar nicht rutschen ohne Dich...
Fanny Hensel und Felix Mendelssohn – Bartholdy – Lieder und Briefe

„Fanny Hensel spielte vollendet schön Klavier und komponierte so ausgezeichnet, dass Mendelssohn manches von ihr unter seine eigenen Werke aufgenommen hat. Sie waren ein Herz und eine Seele, aber feinfühlende Frauen traten damals nicht in die Öffentlichkeit.“

Am 14. November 1805 wurde die Komponistin Fanny Hensel, Enkelin des Philosophen Moses Mendelssohn geboren. Mit ihrem Bruder Felix teilte sie die hohe musikalische Begabung. Anlässlich ihres 200. Geburtstages soll dieser Abend die enge Beziehung der Geschwister zum Ausdruck bringen: in Kompositionen beider Geschwister und Auszügen aus ihrem regen Briefwechsel. In den Briefen wird über das Persönliche hinaus die Zeitgeschichte beleuchtet: die Geschichte der assimilierten Juden im frühen 19. Jahrhundert und die spezifische Situation einer Frau in der Kunst. Es erklingen Klavierwerke, Lieder und Duette von Fanny Hensel und Felix Mendelssohn – Bartholdy.

Dauer: ca. 90 Minuten

Mit: Birgit Reibel, Anita Keller, Claudia Türpe, Peter Herrmann