"Altweibersommer"
Ein Theaterstück über unwürdige Greisinnen des 21. Jahrhunderts

Altweibersommer

Zehn Frauen in einem Raum. Alle im besten Rentenalter. Aufstehen, waschen, Tabletten nehmen, fernsehen und dann? Im Laufe des Stückes enthüllen sie ihre geheimen Träume und Wünsche. Liebenswerte Schrullen, Aggressionen und Machtkämpfe, Erinnerungen an glückliche Tage, Sehnsucht nach Liebe und der unbändige Wille ein Leben nach eigenen Vorstellungen zu führen. Unwürdige Greisinnen des 21. Jahrhunderts. Ein Stück mit Bewegung, Liedern und Musik.
Die Theaterwerkstatt dritter frühling entwickelt seit Jahren unter Leitung der Schauspielerin Birgit Reibel eigene Produktionen. Die Spielerinnen sind Seniorinnen (keine Profis) zwischen 59 und 74 Jahren.
Das Projekt „Altweibersommer “ setzt sich mit Altersbildern in der Theaterliteratur sowie den Erfahrungen der Spielerinnen auseinander. Es entsteht eine Komposition aus Texten, Gesang und Bewegungssequenzen zu eingespielter Musik.
Ein tragisch-komisches Bild über die Welt der Alten. Die Figuren, entwickelt aus Texten von Euripides bis Werner Schwab und Athol Fugard treffen aufeinander, transformieren sich gegenseitig. Die Wahl der Texte für jede Spielerin orientiert sich an ihrem eigenen aktuellen Lebensthema.

Das Projekt wird gefördert von Aktion Mensch – Programm „die gesellschafter“ und unterstützt vom Kulturamt Berlin-Neukölln und der August-Heyn-Gartenarbeitsschule.
Mehr Informationen zu Personen und früheren Produktionen:
www.dritter-fruehling.de
Dauer: ca. 45 Minuten
Es spielen: Thea Feuerbach, Heidi Forst, Evelyn Gesche, Barbara Haase, Brigitte Hellthaler, Gertraud Kretzer, Brigitte Müller, Ingelore Kindermann, Christa Werth, Monika Zimmering.
Konzept und Regie: Birgit Reibel
Fotos: Elke Müller
Bildbearbeitung/ Beamershow: Christiane Böse

Premiere: 23.2.2008, 15 Uhr, HAU 2, Berlin
Voraufführung: 22.1.2008, 11 Uhr, Alice-Salomon-Fachhochschule, Berlin



DSC_0344-Kopie1.jpg.gifDSC_0213-Kopie1.jpg.gif